freie kunstanstalt e.V. in Gründung


NUTZUNGSKONZEPT


//Kurzfassung 09.5.21


die graphische Kunstanstalt
Johannis Straße 11-13
86911 Diessen


Wir verstehen die ortsbildprägende Architektur der ehemaligen graphischen Kunstanstalt
in der Johannis Strasse 11 als schützenswert.
Der einzigartige Charakter des Komplexes im Kontext mit der umliegenden ländlichen
Umgebung verpflichtet zu einem respektvollen Erhalt und einer angemessenen Nutzung.
Zweck des Vereines in Gründung ist es, einen Mehrwert für die direkte Nachbarschaft und
die Region durch die kulturelle Nutzung und den Erhalt der graphischen Kunstanstalt zu
generieren. Dies wollen wir durch das Aufbauen und Betreiben eines inklusiven,
integrativen Kulturzentrums, welches gleichzeitig die Instandsetzung koordiniert und
organisiert, erreichen.
Der Komplex wird fortlaufend instand gesetzt und dann nach und nach den baulichen
Gegebenheiten entsprechend genutzt. Das Nutzungskonzept geht daher zunächst Hand
in Hand mit dem fortschreitenden wiederherstellen der Räumlichkeiten.


EHRENAMTLICHE INSTANDSETZUNG

Wir befürchten zunehmenden Verfall bis hin zu kompletten Verlust der Bausubstanz bis
die Gemeinde eine Sanierung planen und umsetzten kann
DER VEREIN LEISTET:
• Koordinierung Freiwilligenarbeit
• Erhaltung der denkmalgeschützten Fassade
• Befragung von Fachkräften zur Feststellung der Sanierungsmöglichkeiten
• Gewinnung und Koordinierung von ehrenamtlichen Arbeitskräften aus der Umgebung
• Einrichtung und Ausstattung von provisorischen Werkstätten
• Material- und Werkzeugbeschaffung
• Abrufen von Fördergeldern und Generierung von privaten Spenden
• Potentielle, öffentliche Fördermöglichkeiten:
- Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
- Bezirk Oberbayern
- Bayerisches Staatsministerium für Jungend, Familie und Soziales (Jugendprojekte) -
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst /
Hier: Bayerischer Kulturfonds (https://www.stmwk.bayern.de/ministerium/kulturfonds/
kunst-und-kultur.html) - LEADER (Herr Däke)
- Städtebauförderung von der Regierung von Oberbayern
- Bayerische Landesstiftung
- Bundesstiftung für Aufarbeitung


DURCHFÜHRUNG
Fläche wird fortlaufend baulich instand gesetzt und nutzbar gemacht
Dies beinhaltet u.a. :
-Abdichten von schadhaften Dachpartien
-Trockenlegung des Mauerwerks EG & 1.Stock
-Aufarbeiten der Holzböden
-Instandsetzung Elektrik, Sanitär und Heizung für Basisbetrieb
-Sanierung der Fenster und Türen
Während der Sanierungsarbeiten sind alle Flächen erstmal nur provisorisch nutzbar.

KUNST UND KULTUR
Je nach Sanierungsfortschritt beginnen wir parallel zu den Arbeiten
ein Kulturzentrum aufzubauen und erste Kunst- und Kulturveranstaltungen
zu planen und durchzuführen.


DER VEREIN LEISTET:
• Potentiale in der Umgebung erkennen, fördern und vernetzen
• Schaffung eines sicheren, kreativen Raums mit vielseitiger, kultureller
Infrastruktur
• Durch Begegnung Impulse für neue, interdisziplinäre Projekte geben
• Niedrigschwelliger Zugang zu einer Kunsterfahrung durch ein breites Spektrum
• Schaffung und Durchführung von an die Öffentlichkeit gerichteter Angebote


DURCHFÜHRUNG
Bereitstellung von günstigen Arbeitsräumen und kultureller Infrastruktur mit einzigartigem
Charakter
Bühne und Wirkungsstätte für Künstler*innen, Handwerker*innen und
Aktuer*innen im Zentrum von Dießen
2.OG ( 5 x 15 qm ) + mehrere Räume im 1.OG und im 2 OG
Ausstellungsort / Veranstaltungsort für bis zu 350 Besucher EG (ca. 440 qm)

ENGAGEMENT
Wir verstehen die Nutzung der Graphischen Kunstanstalt als Privileg.
Dementsprechend würden wir uns im Sinne von sozialer Verantwortung engagieren einen
Mehrwert für die direkte Umgebung, die Region und vielleicht sogar für ein
gesellschaftliches Miteinander zu generieren.


DURCHFÜHRUNG
Schaffung von geschützten Freiräume:
Angebote zur seelischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen und Erwachsene
„Wendepunkt - Zukunft selbst gestalten“
Entlastung, Entfaltung und Stärkung
z.B Angebote aus der Kunsttherapie in kleinen, geschützten Gruppen: 3-6 Mädchen oder
Jungs zwischen 10 und 18 Jahren,
(Kunsttherapeutin Nadine Vorster
Studium Kunstpädagogik M. A. (LMU München) Studium Bildnerisches Gestalten und
Therapie (Akademie der Bildenden Künste München))
Offenes Atelier
für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren,
(Nina Munker, Mehr Infos siehe Anhang )
HandwerkWorkshops / offene Werkstatt
2Rad -Yannick Gorn (Mehr Infos siehe Anhang ) Siebdruck - Felix Binder (Mehr Infos siehe
Anhang )

Schaffung von kreativen Freiräumen:
- Raum für Begegnung
- Raum für Menschen,
- Raum für Kunst und Handwerk
Mögliche Themen:
Lerngruppen, Thinktanks, Ideen, Diskussionen, Vorträge, Workshops, Kurse,
Veranstaltungen, Projektentwicklung
Kunst
Malen, Zeichnen, Schreiben, Grafik, Fotografie,Video, Bildhauerei,
Film, Bühnenbild, Maskenbild, Musik, Unterricht, Jam Sessions, Konzerte, Aufnahmen,
Handwerk
Schreinerei, Schlosserei, Töpferei, Holz, Metall, Stein, Elektrik, 2Rad,IT
Kunsthandwerk
Wir können nur dann inklusiv sein, wenn wir Raum lassen für Kompetenzen und Ideen von
zukünftigen Mitwirkenden. Unsere Satzung und die damit verbundenen
Handlungsgrundsätze sollen Fundament und Rahmen für Akteure*innen und Raum für die
kollektive Bedürfnisse innerhalb Dießens, der Region und unserer Gesellschaft sein.